Parque Oeste

Parque del OesteDer Parque del Oeste befindet sich westlich des Universitätsviertels, Moncloa. Alberto Aguilera, Madrids Bürgermeister von 1901-1910, gründete den Park 1906, um den Madrilenen während der Industriellen Revolution einen Raum für frische Luft und zum entspannen zu schaffen.

Nur wenige Jahre nach seiner Einweihung wurde er während des Bürgerkrieges (1936-39) stark zerstört. Nach dem Krieg wurden die Skulpturen, Bäche und Wege rekonstruiert und um einige Sehenswürdigkeiten erweitert. Beispielsweise befindet sich hier seit 1958 der Rosengarten "Jardines de la Rosaleda".

Im Südwesten des Parks befindet sich ein ägyptischer Tempel aus dem 2. Jahrhundert v. Chr., der Templo de Debod (Siehe auch Sehenswürdigkeiten Plaza de España).

Ein weiterer Höhepunkt im Parque del Oeste ist der Teleferico, welcher zur Casa de Campo führt und unglaubliche Aussichten auf die Stadt bietet (Preis: 3.25€, 4.65€ hin und zurück, ermäßigt für Kinder).