Samstag Madrid

Samstag in Madrid

Auch wenn Sie eine Partynacht mit den Madrilenen hinter sich haben... keine Müdigkeit vortäuschen, jetzt wird die Stadt erkundet!

Ein wahres Madrid-Gefühl bekommen Sie weniger durch die Sehenswürdigkeiten, welche nicht so bekannt und aufsehenserregend wie in anderen spanischen Städten sind, sondern vielmehr beim Schlendern durch die Altstadt Madrids. Beim Spazierengehen können Sie eine bezaubernde, alte Architektur entdecken, durch enge Gassen wandern und eine lebensfrohe Atmosphäre genießen. Nehmen Sie sich also ein wenig Zeit und laufen Sie am besten von einer Sehenswürdigkeit zur anderen und erkunden Sie Madrid zu Fuß.

Starten können Sie beispielsweise mit einem kräftigen Frühstück auf dem Plaza Mayor (Metro: Sol) und gehen dann weiter zum beeindruckenden Palacio Real (Calle Bailen, Metro: Opera). Über den Plaza de Oriente kommen Sie ins Innere des Palastes, wo Sie Artefakte, Rüstungen und antike Möbel entdecken können. Im königlichen Garten (Jardines de Sabatini) nebenan können Sie sich dann in einem kleinen Wasserbasin erfrischen und sich ausruhen.

Falls Sie schon Hunger haben, können Sie sich im traditionellen Museo de Jamón (C/Arenal) kräftigen und weiter Richtung Madrids Museen gehen. 'Das goldene Dreieck' werden Sie genannt - das Prado, Thyssen-Bornemisza (beide auf dem Paseo de Prado, Metro: Banco de España/ Atocha) und das Reina Sofia (C/Santa Isabel, Metro: Atocha) - und sind die Aushängeschilder der Hauptstadt mit weltweitem Ruf. Allein das Prado-Museum ist unüberschaubar und kann an einem Tag nicht erkundet werden. Sie sollten sich also besonders interessante Werke aussuchen und gehen Ihrem Geschmack nach. Tipp: Auch sonntags bei freiem Eintritt lohnt sich ein Museumsbesuch.

Falls Sie das Reina Sofia bevorzugen, vergessen Sie nicht um die Ecke zu gehen, dort steht nämlich das neue, moderne Zusatzgebäude des Museums. Vom französischen Architekten Jean Nouvel entworfen, kostete dieses beeindruckende Gebäude mehr als 90 Millionen Euro und besteht aus einer Menge Glas und schwarzer Metallleisten. Im Inneren befinden sich eine Konferenzhalle, Ausstellungsräume, eine Bibliothek, ein Büchergeschäft und ein Restaurant.

Nach all der Kultur, gönnen Sie sich ein wenig grün im nebenan liegenden Parque de Buen Retiro (oder einfach nur 'Retiro' genannt). Hier können Sie über einen See rudern oder einfach im Gras ausspannen.

Samstagnacht

Das Nachtleben am Samstag ist ein weiterer Höhepunkt. Versuchen Sie vorher ein wenig Energie zu tanken und stürzen sich dann in das Getümmel. Falls Sie den Abend mit einem Essen im Restaurant einleiten möchten, haben Sie freie Auswahl. Je nach Geldbeutel und Geschmack können Sie aus dem vollen Angebot schöpfen. Hier ein paar Tipps:

Günstig Restaurants: El Tigre (C/Infantas 30, Metro: Gran Via) ist ein Dauerbrenner bei Touristen und Einheimischen. Falls Sie an der Bar essen, stellen Sie sich auf Ellenbogen und Gewühle ein, denn hier bekommen Sie ein kostenloses (!) Tapa zu jedem Getränk dazu. Sie können sich aber auch gemütlich an den Tisch setzen, müssen dann allerdings für Ihr Essen bezahlen.

Mittelklasse: La Musa (C/Manuela Malasaña 18, Metro: Bilbao/ San Bernardo, www.lamusalatina.com). Dieses großartige Restaurant ist ein Pendant zur La Musa La Latina (Plaza de la Paja) und der "Strandbar" Ojalá (C/San Andres). Das Essen ist bezahlbar, die Menüs variabel und garantiert lecker. madrid restaurant

Besondere Restaurants: La Viuda Blanca (C/Campomanes 6, Metro: Opera, www.laviudablanca.com). Dieses stylische und elegante Restaurant ist der ideale Ort, falls Sie in einem modernen Ambiente mediterane Küche (ebenfalls sehr modern!) genießen möchten. Mahlzeiten kosten zwischen 10-25 Euro. Falls Sie nach dem Essen Lust auf Cocktails haben, kann ich Ihnen das gegenüberliegende La Viuda Negra empfehlen.

Jetzt wird es aber Zeit sich endlich in das Nachtleben zu stürzen. Steuern Sie am besten eine der unendlich vielen Bars von Madrid an und gehen Sie weiter in einen angesagten Nachtklub. Hier ein paar Tipps:

Elektro- und Houseliebhaber können in das Suite (Virgen de los Peligros 4, Metro: Sevilla, www.suitecafeclub.com) gehen. In dem geräumigen, gläsernen Gebäude befinden sich wahre Musikfans und auch "coole" Typen, die in einer der angesagtesten Bars gesehen werden wollen.

Falls Sie eher auf chillige Musik und Rock stehen, gehen Sie in das Angies (C/San Vicente Ferrer 4, Metro: Tribunal). Am Wochenende immer voll, finden Sie hier ein sehr angenehmes und freundliches Ambiente vor.

Ein bißchen von allem - Funk, Soul, Rock, Pop, Punk - hält das Costello für Sie bereit (C/Caballero de Gracia 10, Metro: Gran Vía, www.costelloclub.com).

In den Nachtklubs von Madrid wird es im allgemeinen gegen 3.30 Uhr interessant. Samstags ist es allerdings ratsam schon vor 3 Uhr vor den Türen zu stehen, da Sie oftmals in einer Warteschlange stehen müssen.

Das Bar y Co (C/Barco 34, Metro: Gran Vía/ Tribunal, www.barcobar.com) spielt Latin Jazz, Funk und Hip-Hop bis 7 Uhr.el sol

Das Pacha (C/Barceló 11, Metro: Tribunal, www.pacha-madrid.com) ist ein sehr stylischer Klub. Die Leute versuchen hier in die VIP-Abteilung zu kommen und können sich einige der schönsten Go-Gos in Madrid anschauen. Die Musik bewegt sich zwischen Elektro, House und RnB und wird bis 7 oder 8 Uhr gespielt.

Das Kapital ist einer der bekanntesten Klubs von Madrid und befindet sich auf der C/Atocha 125 (Metro: Atocha, www.grupo-kapital.com). Dieser Superclub besteht aus sieben Etagen und vereint alle Musikstile unter einem Dach (bis 7 Uhr).

Falls Sie auf etwas ausgefallenes stehen, gehen Sie in das Reina Bruja (C/Jacometrazo 6, Metro: Callao, www.reinabruja.com). Hier gibt es ein extravagantes Dekor mit Lichtspielen (von Tomás Alía entworfen). Wenn Sie fertig mit dem Staunen sind, können Sie bis 6 Uhr Musik hören und tanzen (Mix, viel spanischer Pop).

Das stylische Mondo im Sala Stella (C/Arlabán 7, Metro: Sevilla, www.web-mondo.com) ist der beste Klub für Elektromusik in Madrid.

Noch ein Tipp: Falls Sie in den Morgenstunden aus einem dieser Klubs kommen und Hunger haben, frühstücken Sie in der Chocolatería San Ginés (Pasadizo de San Ginés, Metro: Sol) und genießen Sie ein paar der typischen Churros mit heißer Schokolade.