Malasaña, Madrid

Lage
malasañaMalasaña wird von San Bernardo im Westen, der Gran Vía im Süden, der Calle Fuencarral im Osten und der Calle de Carranza im Norden begrenzt. Überqueren Sie die Straße San Bernardo treten Sie in die Umgebung des Conde Duque mit den gleichen Grenze im Norden und Süden, reicht allerdings bis zum Plaza de España und der Calle de la Princesa.
Metro-Haltestellen: Tribunal, Bilbao, San Bernardo, Noviciado, Gran Vía, Callao, Santo Domingo, Plaza de España, Ventura Rodriguez

Malasaña in Kürze

San BernardoMalasaña war der Ausgangspunkt von zwei wichtigen Revolutionen: 1808 das Aufbäumen gegen die Besetzung Napoleons und fast 200 Jahre später in den 1980er Jahren die Movida. Aus diesen Ereignissen wuchs der revolutionäre und konterkulturelle Status Malasañas. Die östliche Grenze Malasañas, Calle Fuencarral, ist gefüllt mit angesagten Markengeschäften (Diesel, Adidas, Hoss, etc.) und schicken Leuten. Gehen Sie Richtung Plaza Dos de Mayo finden Sie auch zahlreiche alernative Bars, Cafés, Boutiquen und Restaurants. Dieses Ambiente reicht bis hin zur Calle Pez und über die San Bernardo zum großen Kulturzentrum Conde Duque mit vielen Straßencafés auf den naheliegenden Plätzen.