Madrilenen

Madrid war schon immer eine Stadt von Immigranten und "Außenseitern". Als Phillip II. seinen königlichen Hof um 1561 nach Madrid verlegte, folgten ihm viele Spanier, obwohl die Stadt zum damaligen Zeitpunkt unbedeutend war und wenig Infrastruktur besaß. Seit dieser Epoche füllte sich die Stadt kontinuierlich bis an ihre Grenzen und entwickelte sich von einer unbekannten, ländlichen Stadt hin zu einer Metropole mit einem Mix aus regionalen Einflüssen und internationalen Kulturen.

Fragen Sie sich in Madrid herum, aber es ist wirklich nicht einfach einen gebürtigen "madrileño" zu finden. Und falls doch, dann sind wahrscheinlich mindestens ein Elternteil dieser Person von irgendwoher. Da es also nur wenige "wahre" Madrilenen gibt, ist es für Nicht-Madrilenen und Ausländer sehr einfach sich akzeptiert und wohl zu fühlen. Kurz: Auch wenn Sie nicht in Madrid geboren sind, können Sie sich Madrilene nennen, wenn Sie dort leben.

traditional madridTypische Traditionen in Madrid - die "castizo"(authentische) Tracht, Musik und Tanz - existieren, sind aber nur selten zu sehen. Am besten Sie besuchen Madrid zum San Isidro- Festival (Mai) oder zum La Paloma-Fest (August), wenn Sie die traditionellen Gebräuche und Gewänder sehen möchten.

Die Madrilenen haben alle eins gemeinsam: Sie sind sehr gesellig. Egal an welchem Tag und egal zu welcher Zeit, es gibt immer genügend Menschen auf den Straßen von Madrid. Zudem sind die meisten Madrilenen sehr freundlich und laden Sie zur nächsten Fiesta ein.

Ungefähr 17% der aktuellen Gesamtbevölkerung (ungefähr 3 Millionen) sind Immigranten. Die meisten von ihnen kommen aus (Reihenfolge fallend): Ecuador, Kolumbien, Perú, Rumänien, Bulgarien, Bolivien und Argentinien.

Früher Bestandteil der Region Castilla (jetzt ist Madrid eine autonome Region), sprechen die Einwohner von Madrid seit jeher "castellano" (kastilisch), auch bekannt als Spanisch. Nicht wie in anderen Teilen Spaniens gibt es in Madrid keine weitere regionale Sprache. Madrid ist deshalb ein guter Ort um Spanisch zu lernen.